Zurück zum Seitenanfang.

Unsere Stücke

Arsen und Spitzenhäubchen (2019)

Arsen und Spitzenhäubchen (2019)

Eine schwarze Komödie nach Joseph Kesselring

Abby und Martha Brewster sind zwei liebenswerte alte Damen, die ein friedliches und hilfsbereites Leben führen - davon ist zumindest ihr Neffe Mortimer überzeugt. Umso mehr ist dieser überrascht, als er im Haus seiner Kindheit einer Leiche fündig wird, denn die beiden gottesfürchtigen Tanten haben buchstäblich einige „Leichen im Keller“. Mit Holunderwein und etwas Arsen möchten sie helfen und einsame Seelen beizeiten „Gott näher bringen“.

Rührend kümmern sich Abby und Martha auch um ihren Neffen Teddy, der sich für Theodor Roosevelt hält, die Aufgaben eines Präsidenten der Vereinigten Staaten sehr ernst zu nehmen scheint und auch schon mal des nächtens auf der Trompete zum Angriff bläst. Ganz nebenbei ist er den Tanten auch behilflich, die Leichen verschwinden zu lassen, nämlich den „Gelbfieberopfern“ ein anständiges Begräbnis zukommen zu lassen.

Mortimer, von seinen Tanten mit der größten Selbstverständlichkeit in die ganze Geschichte eingeweiht, ist mehr als verzweifelt und unternimmt alles, um die unangenehme Lage zur regeln. Ein nicht ganz leichtes Unterfangen, gehen doch im Hause Brewster die Polizisten - schließlich werden diese auch schon mal von Abby und Martha mit Keksen versorgt – regelmäßig ein und aus. Als schließlich Mortimers lange verschollener und polizeilich gesuchter Bruder Jonathan auftaucht, droht die Situation zu eskalieren…

Mehr Informationen zu diesem Stück...

Mit besten Empfehlungen (2018)

Mit besten Empfehlungen (2018)

Lustspiel in drei Akten nach Hans Schubert

Josef Pötzl hat es in 26 Dienstjahren, trotz hervorragender Leistungen, nicht geschafft, den Generaldirektor von seinen Ideen und Verbesserungsvorschlägen zu überzeugen. Doch eines Tages scheinen sich sein Engagement und seine Treue endlich gelohnt zu haben. Herr Pötzl wird Direktor, erhält eine entsprechende Gehaltserhöhung und seine Vorschläge und Anregungen werden mit Begeisterung aufgenommen. Dass diese plötzliche Beförderung durch den Generaldirektor Dr. Karl Brock aufgrund eines Empfehlungsschreibens vom Minister veranlasst wurde, weiß Pötzl zu diesem Zeitpunkt nicht. Er ist vielmehr davon überzeugt, dass Ehrlichkeit und Fleiß die wirklich einzigen Wege sind, im Leben etwas zu erreichen, auch wenn es 26 Jahre in Anspruch nimmt.

Mehr Informationen zu diesem Stück...

Die Affäre "Sizilianische Venus" (2017)

Die Affäre "Sizilianische Venus" (2017)

Kriminalkomödie von Christina Hicklova

Baron Magnus von Sternberg ist in der beneidenswerten Lage, sich hauptsächlich mit den angenehmen Dingen des Lebens beschäftigen zu dürfen. Kunstgegenstände zu sammeln gehört dazu. Für viel Geld hat er eine kleine Statue erworben, eine "sizilianische Venus". Die Freude daran ist leider kurz, denn allzu schnell wird ihm das gute Stück gestohlen oder besser gesagt, weggenommen, denn der "Dieb" kam durch die offene Tür. Um wenigstens die Versicherungssumme zu kassieren, fingiert von Sternberg einen Einbruch. Aber seine Versicherungsagentin kommt ihm schnell auf die Schliche...

Mehr Informationen zu diesem Stück...

Das klösterliche Wickelkind (2016)

Das klösterliche Wickelkind (2016)

Komödie in drei Aufzügen von Jochen Wiltschko

Welch eine Überraschung für die Insassen eines kleinen Klosters: Nachdem die Krippe für das bevorstehende Weihnachtsfest aufgestellt wurde, liegt anstelle des hölzernen Jesuskindes plötzlich ein lebendiges Baby darin! Aus den vier Mönchen werden nun Väter wider Willen, die Windeln wechseln und Milchfläschchen wärmen müssen. Außerdem suchen zwei junge Frauen im Kloster um Hilfe an. Und schließlich treibt noch ein geheimnisvoller Likörsäufer sein Unwesen, der die für den Verkauf bestimmten Vorräte des Klosters dezimiert.

Mehr Informationen zu diesem Stück...

Die eingebildete Kränkung (2015)

Die eingebildete Kränkung (2015)

Komödie nach Molière von Simon Werle

Die arme Celia darf ihren geliebten Lelio nicht heiraten, denn ihr Vater wünscht sich einen vermögenden Liebhaber für sie. Celia fällt in Ohnmacht und verliert ein Medaillon mit Lelios Bild. Das findet Sganarelles Frau Elvire. Diese wiederum sieht, dass ihr Mann einem jungen Mädchen, Celia nämlich, ritterlich seinen starken Arm zur Verfügung stellt. Sganarelle findet bei Elvire Lelios Bild und ist seinerseits überzeugt, betrogen zu sein - die Verwirrung ist perfekt.

 

Mehr Informationen zu diesem Stück...

◄ zurück 1 2 3 4 5 6

Zurück zum Seitenanfang.

Zurück zum Seitenanfang.